News


 EHC Seewen verliert im Penaltyschiessen


Solidarische und kämpferische Teamleistung mit Punkt belohnt.

Nikolas Koller (rechts) erzielte das 1:2 für den EHC Seewen. Archivbild Erhard Gick

von Pepi Kälin
Das gestrige Spiel war für EHCS-Chefcoach Albert Malgin speziell, amtete er doch noch letzte Saison beim Gegner. Nicht verwunderlich, konnte er die Seebner sehr gut auf den Gegner einstellen. Das erste Drittel verlief sehr ausgeglichen, aber das einzige Tor schossen die Basler, nachdem Koller kurz vorher alleine vor Haller die Führung für den EHC Seewen verpasste.


Doppelschlag zu Beginn des Mitteldrittels
Mit zwei schnellen Toren gelang der Start ins zweite Drittel dem EHCS hervorragend. Kurz nach Ablauf einer Powerplay-Situation für die Seebner baute man den Gegner durch ein unnötiges Gegentor wieder auf und wenig später kehrten die Basler die Partie wieder zu ihren Gunsten. Im (vermeintlich) letzten Drittel konnten die Seebner durch Noll wieder ausgleichen und einen verdienten Punkt sichern. Die Notwendige Verlängerung endete torlos und im Shootout konnte einzig ein Basler reüssieren und somit blieb der zweite Punkte beim EHC Basel. Nichtsdestotrotz kann auf dieser Leistung gegen den Favoriten aufgebaut und mit Zuversicht auf die nächsten Spiele geschaut werden.


EHC Basel - EHC Seewen 4:3 (1:0, 2:2, 0:1, 1:0)
St.Jakob Arena, Basel. 670 Zuschauer. - SR: Leimgruber, Wittwer/Baumgartner.
Tore: 9. Gröflin (Schnellmann) 1:0, 22. Portmann (Zurkirchen) 1:1, 22. Koller (Steiner) 1:2, 29. Schnellmann (Rattaggi, Schwoerer) 2:2, 32. Seiler (Gröflin, Rattaggi) 3:2, 48. Noll 3:3, Penalty: 66. Hrabec 4:3,
Strafen: 5 mal 2 Minuten gegen Basel; 4 mal 2 Minuten gegen Seewen
EHC Basel: Haller; Büsser, Hunziker, Maurer, Schwoerer, Hagen, Gfeller, Hermkes, Zwissler, Seiler, Rattaggi, Maurenbrecher, Vogt, Schir, Hrabec, Kiss, Schnellmann, Valenza Luca, Valenza Alexis, Tuffet, Gröflin.
EHC Seewen: Rüegger, Schnyder, Büeler T., Schnüriger, Kohli, Büeler R., Leuenberger, Michel, Gisler, Arnold, Portmann, Zurkirchen, Fries, Tschudi, Noll, Steiner, Christen, Koller, Wellinger, Bettinaglio, Märchy.
Bemerkungen: Zwissler, Tschudi, Seiler, Steiner, Maurenbrecher, Christen, Schir, Zurkirchen und Bettignalio scheiterten im Penaltyschiessen.