News


 EHC Seewen II im Abstiegskampf


Die 2. Mannschaft des EHC Seewen, welche auf diese Saison hin in die 2. Liga aufgestiegen ist, muss gegen den Wiederabstieg kämpfen. In der Abstiegsgruppe spielen neben den Seebnern zudem Chiasso, Urdorf und Lenzerheide um den Klassenerhalt. Alle Teams spielen zwei Mal gegeneinander, die zwei schlechtesten Teams steigen in die 3. Liga ab.

Nachdem die Seebner das erste Duell gegen Urdorf mit 2:4 verloren haben, steht das Team von Headcoach Beat Schuler am Samstag gegen Chiasso unter Zugzwang. «Es wird nicht einfach, denn von diesen vier Teams schätze ich Chiasso als stärkste Mannschaft ein. Trotzdem wollen wir zuhause unbedingt punkten», sagt Beat Schuler.

Trotz der misslichen Lage ist er stolz auf seine Mannschaft: «Die Jungs geben immer alles und kämpfen auch in aussichtslosen Situationen immer weiter. Dies zeichnet uns aus und ist auch ein Beweis dafür, dass es bei uns teamintern sehr gut passt. Wir geben auch in den letzten Spielen nochmal alles und hoffen, dass wir den sportlichen Abstieg verhindern können. Jedoch müssen wir ? oder der Verein ? uns vielleicht Gedanken machen, ob wir nicht freiwillig absteigen sollten. Wenn wir in der 2. Liga bestehen wollen, müsste sich einiges ändern. Wir bräuchten mehr Trainings und ein besseres Kader. Es stellt sich die Frage, ob sich dieser Aufwand für den EHC Seewen lohnt oder nicht.»

Eishockey 2. Liga, Abstiegsrunde:
EHC Seewen II - HC Chiasso
Samstag, 19:00 Uhr, KEB Zingel Seewen